Suche
Close this search box.

Die Gesellenstücke des Tischlerhandwerks 2023

Am 29. Juni fand die Ausstellung der Gesellenstücke des Tischlerhandwerks statt. Sechs angehende Tischler:innen haben im Rahmen ihrer 100 stündigen Projektarbeit ihre Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Über 400 Besucher:innen konnten sich von der Qualität der Gesellenstücke überzeugen.🪵

Mit viel Liebe zum Detail und einer erlesenen Auswahl an Baustoffen wurden die Möbelstücke selbstständig entworfen und eigenhändig gefertigt. Die Gesellenstücke haben jeweils einen Verkaufswert von 5.000€ bis 9.500€. Die Mitglieder des Prüfungsausschusses zeigten sich so zufrieden mit den Ergebnissen, dass einige Gesellenstücke beim Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form“ angemeldet werden. Dabei handelt es sich um ein Wettbewerb, der herausragende Arbeiten im Tischler- und Schreinerhandwerk auszeichnet. Sach- und Geldpreise sowie die Aufnahme in das Begabtenförderungsprogramm winken.🗜️

Hier eine kurze Zusammenfassung der Gesellenstücke:

– Tammo Einemann (Klaus Rodiek GmbH): Motorrad-Garderobe aus Nussbaum, seidenmatt lackiert.
– Joel Stümper (Klaus Rodiek GmbH): Sideboard aus Palisander- und Ahornfurnier.
– Liisa Meyer (Tischlerei Gerdes GmbH & Co KG): Zeichentisch aus Wildeiche, farblos geölt.
– Lea Segger (Klaus Rodiek GmbH): Schminktisch aus Eiche, seidenmatt lackiert.
– Dennis Schiller (Joachim Tiesler Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG): Schuhregal aus MDF und Esche, halbmatt lackiert.
– Maria März (Klaus Rodiek GmbH): Couchtisch aus Nussbaum, seidenmatt lackiert.

Unser Dank geht an die angehenden Tischler:innen und unseren Lehrer Heiner Schnibbe für den Einblick in das Tischlerhandwerk und die hervorragende Veranstaltung. Ihr habt eindrucksvolle Werbung für das Handwerk und den Beruf Tischler:in gemacht.

Euer BBS Wesermarsch-Team 🏫

Sie können keine Daten auf der Website kopieren.