Kompetenzzentrum
Bildungs Netzwerk Wesermarsch
bildleiste02.jpg

   

Kalender/Termine

April 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Claas Durach

24, Logistik- und Speditionskaufmann, Jungunternehmer und Student der Betriebswirtschaft und Management in Holland


Claas Durac

„Ich habe 2010 mein Abitur am Beruflichen Gymnasium Wirtschaft gemacht und bin dann nach Hong Kong gegangen, um dort meine Ausbildung zum Logistik- und Speditionskaufmann zu absolvieren. 2012 bin ich für einige Zeit in China gewesen und habe dort für ein Technologieunternehmen gearbeitet. Seit 2013 studiere ich nun in Leeuwarden, Holland.
Da ich schon immer an wirtschaftlichen Themen interessiert war, bot es sich an, das Berufliche Gymnasium mit seiner Verknüpfung von Theorie und Praxis zu besuchen. Während meiner Ausbildung und auch jetzt im Studium habe ich gemerkt, wie stark ich von den Vorkenntnissen, die ich im Beruflichen Gymnasium erworben habe, profitiere. Außerdem hat mir die Vielfalt der Angebote geholfen, meine Berufsfindung voranzutreiben.
Ich kann die Ausbildung im Beruflichen Gymnasium Wirtschaft all denen empfehlen, die einen kaufmännischen Beruf anstreben oder einem Wirtschaftsstudium nachgehen wollen, da eine permanente Verknüpfung von Theorie und Praxis vermittelt wird.“

Birk Schütte

20 Jahre, Abitur 2014 Berufliches Gymnasium Wirtschaft

Birk Schtte

Ich kann diese Schule weiterempfehlen, da ich hier die Chance hatte mein Abitur in Fächern zu machen, die mir eindeutig mehr liegen als Sprachen oder Naturwissenschaften. Es werden andere Schwerpunkte gesetzt.

An dieser Schule wird erwartet, dass man zeigt, dass man etwas schaffen will, man muss hier für seinen Erfolg arbeiten. Wenn man dies tut und das auch den Lehrern zeigt, dann werden die Lehrer dieser Schule auch unterstützen und helfen. Es liegt allerdings an einem selbst, ob man es schaffen will oder nicht. In den meisten Fällen schaffen es die Lehrer den Schülern zu zeigen, dass auch sie wollen, dass die Schüler ihr Abitur bestehen.

Vom Materiellen her ist diese Schule gut ausgerüstet. Es gibt in jeder Klasse einen Beamer und Computer für Präsentationen. Ebenso können den Schülern Laptops für das Arbeiten in der Schule geliehen werden. Es ist eine (für mich als Landei) große Schule. Man ist nicht nur unter sich, sondern hat auch Kontakt zu vielen anderen Schülern, da das Berufliche Gymnasium im BBZ untergebracht ist.

Ausschlaggebend für die Wahl der Schule nach dem Erreichen des erweiterten Realschulabschlusses war für mich das Interesse an der Wirtschaft und dass ich mit diesem Vorwissen im kaufmännischem Bereich mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt habe. Der Besuch dieser Schule hat mir schon einen größeren Einblick in die kaufmännische Welt gewährt und dies hat mir gezeigt, dass der kaufmännische Bereich nichts für mich ist. Das ist nicht negativ, sondern hat mir geholfen das zu finden, was ich machen möchte.